Wohnrecht

Wohnen bedeutet längst nicht mehr, nur ein Dach über dem Kopf zu haben – das Zuhause ist den meisten Menschen heilig. Deswegen sind Fragen rund um das Wohnrecht von größter Bedeutung.

Ist denn es sicher, das eigene Eigentum aufzugeben und stattdessen ein Wohnrecht zu erhalten? Mit dieser Frage beschäftigen sich unsere Interessenten am häufigsten. Natürlich ist das Eigentumsverhältnis – eingetragen im Grundbuch – die sicherste Variante des Immobilienbesitzes. Um in seinem Zuhause abgesichert zu wohnen, ist das aber längst nicht eine Grundvoraussetzung oder die einzige Möglichkeit. Unsere  die Gesetze, insbesondere das BGB (Bürgerliches Gesetzbuch), erlauben weitere Varianten, die es dem Eigentümer ermöglichen, die Wohnung sicher zu behalten, ohne als grundsteuerpflichtiger Eigentümer eingetragen zu sein.

Egal ob Leibrente oder Umkehrhypothek, die ehemaligen Eigentümer erhalten dabei ein Wohnrecht.

Ihr Angebot anfordern:

vonio, 2017